Sechs Jungmusiker-Leistungsabzeichen verliehen

Am Vorabend des Ersten Advents veranstaltete der Musikverein Feldkirch sein diesjähriges Adventskonzert in der Seltenbachhalle. Auch in diesem Jahr fand die Veranstaltung wieder vor einer ausverkauften Halle statt. Hierfür bedanken sich die Musikerinnen und Musiker nochmal ganz herzlich! Den Abend eröffnete die Jugendkapelle Hartheim-Feldkirch unter ihrer neuen musikalischen Leitung von Albert Maier mit den Stücken „Five Continents“ von Kees Vlak, der „Mission: Impossible Theme“ von Lalo Schifrin und der Melodie von „Pirates of the Caribbean“ von Klaus Badelt. Außerdem durfte der Präsident der Markgräfler Musikverband e. V., Bernhard Metzger, gleich sechs Jungmusikerinnen und Jungmusiker für bestandene Prüfungen ehren. Zuerst bekam Cedric Grathwohl das Jungmusiker-Leistungsabzeichen Junior überreicht. Danach erhielten Isabelle Pfeifer, Lara Schwarz, Pauline Kratt, Lea-Marie Weismann und Finley Lämpe das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze. Alle bekamen anschließend von Jugendleiterin Kathrin Müller und dem Vorsitzenden Patrick Wick ein kleines Präsent überreicht.

(v.l.) Patrick Wick, Cedric Grathwohl, Isabelle Pfeifer, Lara Schwarz, Pauline Kratt, Lea-Marie Weismann, Finley Lämpe, Kathrin Müller, Bernhard Metzger

Für den zweiten Abschnitt des Abends nahmen die Musikerinnen und Musiker des Musikverein Feldkirch mit seinem Dirigenten Jochen Schwenk auf der Bühne Platz und präsentierten im ersten Teil des Programms „Harry at Hogwarts“, eine Bearbeitung von zwei Themen aus „Harry Potter und der Feuerkelch“, „Alcazar“, das mit andalusischem Flair in die Zeit der arabischen Herrschaft Spaniens entführte, dem bekannten „Kaiser-Walzer“ von Johann Strass (Sohn) und der Titelmelodie des Walt Disney’s Klassiker „Die Schöne und das Biest“. Bevor es in die Pause ging durfte Bernhard Metzger noch einmal Ehrungen vornehmen. So konnte er die Silberne Ehrennadel des Markgräfler Musikverbandes für 25-jähriges aktives Musizieren an Roman Hauß, Marco Hauß und Angelica Trentino verleihen.

(v.l.) Bernhard Metzger, Roman Hauß, Marco Hauß, Angelica Trentino, Patrick Wick

Den zweiten Teil starteten die Musikerinnen und Musiker mit dem „A Klezmer Karnival“, einem Medley aus drei bekannten Klezmermelodien und der Filmmusik aus dem Hollywood-Märchen „Der Zauberer von Oz“. Anschließend kam es zum Highlight des Abends, bei dem der Titelsong „Ich gehör nur mir“ der Oper „Elisabeth“, welche von der Geschichte der modernen und selbstbewussten Kaiserin Sissi und der von ihr von den höfischen Zwängen geprägtes Schicksal inspiriert wurde, gemeinsam mit der Sängerin Natalia Herm dargeboten wurde. Zum Abschluss des Programms wurden noch die „Annen-Polka“ und den Marsch „With Sword and Lance“ präsentiert. Auch dieses Jahr wurde wieder eine Verlosung veranstaltet, bei der als Hauptpreis zwei Karten für das Konzert von „Ernst Hutter & die Egerländer Musikanten“ am 29.03.2020 im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen vergeben konnten. Der Musikverein Feldkirch bedankt sich nochmal für den zahlreichen Besuch und freut sich auch nächstes Jahr am 28. November 2020 bei seinem nächsten Adventskonzert so viele Gäste begrüßen zu dürfen. Zur Fotogalerie

Claudia Oberer für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt

Am Freitag, den 22. März 2019 kamen wir im Gasthaus Müller zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung zusammen.

Der Abend wurde wieder traditionell mit zwei Märschen von der Kapelle eröffnet, bevor es in die Tagesordnung ging und die Vorstandsmitglieder ihre Rechenschaftsberichte ablegten.

Patrick Wick berichtete als Vorsitzender von dem großen Themen Datenschutz und Jugendschutz, die im letzten Jahr kurzfristig noch hinzukamen, aber glücklicherweise schon größtenteils für unseren Verein abgehackt werden konnten. Außerdem wies er auf die erfreuliche Besucherzahl an unserem Adventskonzert im Dezember im Vergleich zu den letzten Jahren hin.

Einen kleinen Rückblick über alle Auftritte, Anlässe und Aktivitäten im vergangenen Jahr gab anschließend Schriftführerin Daniela Gamb und präsentierte die aktuellen Mitgliederzahlen.

Da Jugendvertreterin Kathrin Müller zum Zeitpunkt der Versammlung gerade mit Jugendkapelle auf einem Hüttenwochenende verweilte, legte stellvertretend Michael Wick den Bericht über die Jugend ab. Er informierte über die Entwicklungen und Termine der Bläserklasse und der Jugendkapelle sowie über die Erfahrungen, die beim „Jugendforum“ des Markgräfler Musikverbandes, einem Austausch aller Jugendvertreter im Verband von dem wir dieses Mal Gastgeber waren, gesammelt werden konnten.

Bei der Darstellung der Zahlen legte Rechnerin Birgit Gibfried die finanziellen Entwicklungen vor, wo leider ein kleines Minus aufgrund von Nachzahlungen verzeichnet werden musste. Trotzdem haben wir immer noch einen souveränen Kontostand.

Der die Kassenprüfung, die von den beiden Revisoren Josef Bauer und Willi Faller erledigt wurde, bescheinigte wieder eine einwandfreie Kassenprüfung, sodass anschließend die Rechnerin und alle anderen Vorstandsmitglieder auf Antrag unserer Ortsvorsteherin Antoinette Faller entlastet werden konnten.

Anschließend stellte Roman Wick die neue Satzung vor, die auf der einen Seite strukturell modernisiert und dazu um die Punkte „Datenschutz“ und „Vergütungen“ ergänzt wurde. Diese wurde danach einstimmig, und damit mit der notwendigen Zwei-Drittel-Mehrheit von der Versammlung, angenommen.

Als „ein Jahr ganz oben auf meiner Rangliste“ bezeichnete daraufhin unser Dirigent Jochen Schwenk das vergangene Jahr in seinem Bericht. Die musikalischen Darbietungen bei den vielen Frühschoppen- und Unterhaltungskonzerten in der ganzen Region waren auf einem hohen Niveau und natürlich war auch der gesteigerte Besucherstrom am Adventskonzert für ihn sehr erfreulich.

Für fleißigen Probenbesuch, bei insgesamt 55 Terminen im vergangenen Jahr, konnte er anschließend Patrick Wick (50 mal anwesend), Birgit Gibfried, Roman Wick (beide 51) und an der Spitze seine Frau Claudia Schwenk (52) ehren und ihnen einen kleines Präsent überreichen. Der Registerpokal ging dieses Mal, nachdem schon drei unter den gerade genannten besten waren, an das Tenorhorn-Register mit Birgit Gibfried, Martin Hauß, Patrick Wick und Roman Wick – dicht gefolgt vom Horn-Register in Person von Alina Pfeifer.

Zu einer besonderen Ehrung durfte zum Schluss noch Patrick Wick Claudia Oberer die goldene Ehrennadel des Vereins für 30 Jahre aktives Musizieren im Verein überreichen. Im Jahre 1978 trat sie bei uns ein und ist seit dem, mit einer 10-jährigen Pause, an der Trompete präsent.

Danach wurde die Versammlung noch mit zwei musikalischen Stücken abgerundet.